Eurocircuits Printed Circuits Blog

was uns bei Eurocircuits beschäftigt, Projekte an denen wir arbeiten, neue Ideen, Hintergrund-Informationen und eine Plattform auf der Sie mitmachen können, Ihre Meinungs sagen können und uns dahin lenken können, was wichtig für Sie als Entwickler ist.

Extended Gerber erweitert - Gerber X2
Post by  Luc Samyn on 27 Jan 2014  | Posted under Leiterplatten-Entwicklung Aufrufe:: 4308

Extended Gerber erweitert - Gerber X2

Gerbers neue Attribute verändern die CAD zu CAM Kommunikation

Mit Unterstützung von Eurocircuits, LPKF und AT&S, hat UCAMCO wird eine neue Spezifikation für eine bahnbrechende, zweite Erweiterung des Gerber Formats entworfen. Sie bietet einen eindeutigen Standard für nicht-bildliche Daten, welcher genauso einfach, praktisch und universell verfügbar ist, wie das allseits bekannte und derzeit unterstützte, Gerber Bild-Datenformat.

UCAMCO’s Geschäftsführer Karel Tavernier kommentiert: “CAD/CAM Experten müssen Ihre Daten in einer robusten, verlässlichen und kostengünstigen Art übertragen, etwas was das Gerber Format seit Jahren bietet. Es ist frei verfügbar, einfach und auf den Punkt. Es kann von jedem verwendet werden, unabhängig davon, wie groß oder klein der CAD/CAM Einsatz ist. Es ist das praktischste, genutzte Daten-Beschreibungsformat und bei weitem das von der Industrie am meist verwendete - jeden einzelnen Tag werden Dank Gerber tausende, perfekte Bilder von Leiterplatten-Lagen weltweit übertragen.”

Tatsächlich wissen CAD/CAM Experten bei Gerber, dass der kritischste und anfälligste Teil ihrer Archive - die Bild-Daten - sicher und akkurat sind. Allerdings gibt es noch einen weiteren Bereich des Leiterplatten-Designs, welchen Bilder nicht übermitteln können. Diese Nicht-Bild Daten beinhalten Informationen über die Lagen-Anordnung und deren Funktion, sowie die Unterscheidung zwischen Objekten wie SMD und Via Pads, ergänzt um eine Menge weiterer Informationen, welche gemeinsam mit den Bilddaten dabei helfen, die Absichten der Entwickler in sehr leistungsfähige Produkte zu übersetzen.

Das derzeitige Problem ist das Fehlen eines Gerber Standards zur Übermittlung von Nicht-Bild Daten, welches den Entwicklern die Entscheidung überlässt, in welcher Form sie diese Informationen mit Ihren Herstellern am besten kommunizieren. Sie könnten Ihrem Gerber-Archiv Textdateien oder Zeichnungen hinzufügen, oder auch nicht - und es damit den CAM Ingenieuren überlassen, die notwendigen Informationen zusammen zu suchen, oder den Entwickler zu kontaktieren, sollten diese Fehlen. Dies sind fehleranfällige, zeitraubende Tätigkeiten, welche die Qualität oder Lieferzeitpunkte beeinflussen können, was sich unglücklicherweise im Verlust von Aufträgen, Kunden und künftigem Geschäft auswirken kann, insbesondere im zeitkritischen Zusammenhang von Prototypen und eiligen Leiterplatten. Deswegen sollte für Sie unabhängig davon, ob Sie Entwickler, Kunde oder Hersteller von Leiterplatten sind, die Daten-Qualität und -Klarheit höchste Priorität haben.

Deswegen hat UCAMCO sein Gerber X2 Format entwickelt. X2 bietet eine Reihe von Attributen, welche einen Standard bei der Beschreibung von Nicht-Bild Daten bieten - man könnte auch bedeutsam sagen, dass sie den Bild-Daten Intelligenz hinzufügen. Anwendbar sowohl auf die ganze Datei, oder auf individuelle grafische Objekte, können Gerber’s Standard Attribute jetzt dazu verwendet werden, um folgendes zu definieren:

  • Gerber Datei Funktion: Kupferlage Top, Lötstopplack-Lage Top, etc.
  • Teil: einzelne Leiterplatte, Kundennutzen etc.
  • Objekt-Funktion: SMD Pad, Via Pad, etc.
  • Leiterplatten-Kontur
  • Bohrtoleranzen
  • Lage von Impedanzkontrollierten Leiterbahnen
  • Gefüllte Vias
  • MD5 Prüfsumme für zusätzliche Sicherheit

Die Attribute wurden bewusst von Anfang an derart gewählt, um das einzige Ziel den Leiterplatten-Daten Transfer von der Entwicklung zur Fertigung zu unterstützen. Sie sind wesentlich, einfach und fokussiert anstatt eines Sammelsuriums schöner Ideen unnötiger Komplexität, ganz zu schweigen von potentiellen Fehlern. Es gibt keine überflüssigen, fertigungsspezifischen Attribute, wie sie in CAM Formaten gefunden werden. X2 ist simpel und aufgeräumt.

Die Attribute decken absichtlich nicht alle möglichen Nicht-Bild Daten ab. UCAMCO hat davon abgesehen eine Netzliste zu X2 hinzuzufügen, weil es bereits ein einfaches und gut verbreitetes Format gibt, welches Netzlisten adäquat beschreibt: IPC-356-A. Ebenso wurden Materialien nicht hinzugefügt, weil diese nicht mit Bildern verknüpft sind und durch eine Untermenge von IPC-2581 handhabbar werden, sobald IPC-2581 für Teil-Implementierungen geöffnet wird. In dieser Hinsicht liefert X2 das Beste aller Welten: Verfügbarkeit, Einfachheit, Leistungsfähigkeit und geprüfte Formate, die für jeden funktionieren. Es ist eine großartige Kombination, die Entwicklern eine klare und einfache Methode gibt sicher zu stellen, dass ihr Hersteller alle notwendigen Daten hat, um effizient und verlässlich zu produzieren. Es eliminiert die Notwendigkeit zur Anpassung komplexer, neuer Formate en gros, was ein Segen ist, wie UCAMCO’s Forschungs- und Entwicklungs-Ingenieur Thomas Weyn erklärt: “Bildgebende Software ist notorisch schwierig zu implementieren, die Fehlerbehebung und Feldtest braucht ewig, insbesondere für Bilder, die so komplex wie Leiterplatten sind. Fehler sind teuflisch schwer zu finden und führen fast unvermeidlich zu Ausschuss, so dass jenes (das Gerber Bild Format), von dem wir wissen das es funktioniert und es weiter entwickeln, ohne es zu unterbrechen, bei Weitem zu bevorzugen ist.”

Ein primäres Entwicklungsziel von X2 ist die Einfachheit der Anpassung und Implementation. Um den Produktivitätssprung, den X2 bringen kann voll auszunutzen, benötigt die CAD- und CAM-Software nur kleine Aktualisierungen. Vorausgesetzt das das bildgebenden Modell unverändert bleibt, benötigt es nur ein paar zusätzliche Zeilen mit den Attributen beim Erstellen einer Gerber Datei - einfacher könnte es kaum sein. Dies zahl sich durch ein vielseitiges Produkt und größere Wettbewerbsfähigkeit für System-Anbieter aus. Die Nutzung der Attribute ist nicht zwingend: Sie können vollumfänglich, teilweise, oder gar nicht genutzt werden, was immer für die Implementation am besten passt. Am wichtigsten ist, dass Systeme die nicht aktualisiert wurden weiterhin die korrekten Bild-Daten generieren werden, da Gerber X2 aufwärtskompatibel mit vorherigen Versionen des Formats ist und das Bild nicht von den Attributen betroffen ist. Bestehende Arbeitsabläufe werden nicht durch die Einführung von X2 unterbrochen.

Vor der Veröffentlichung der finalen Version ermuntert UCAMCO CAD- und CAM-Experten sich das Format, insbesondere den Abschnitt 5 anzusehen, und an der Feineinstellung durch Kommentare an gerber@ucamco.com teilzuhaben.

Damit X2 Wirklichkeit wird, benötigt UCAMCO die Beteiligung von CAD-Software Anbietern für X2. Weil X2 einfach zu implementieren ist, bedeutet es eine Gelegenheit. Dazu wird Ihre Hilfe benötigt. Bitte schreiben Sie an UCAMCO unter gerber@ucamco.com und lassen Sie sie wissen, ob Sie das Gerber X2 Format unterstützen und es in Ihre Arbeitsabläufe integrieren, sobald es verfügbar ist.

Der Entwurf für Gerber X2, zweite Erweiterung ist unter www.ucamco.com/downloads verfügbar. Eine kurze Presseerklärung beschreibt die Grundprinzipien seiner Entwicklung.


Leave your comment

Comments (0)