Eurocircuits Printed Circuits Blog

was uns bei Eurocircuits beschäftigt, Projekte an denen wir arbeiten, neue Ideen, Hintergrund-Informationen und eine Plattform auf der Sie mitmachen können, Ihre Meinungs sagen können und uns dahin lenken können, was wichtig für Sie als Entwickler ist.

Steuerung des eC-reflow-mate
Post by  Dirk Stans on 24 Sep 2013  | Posted under Leiterplatten-Bestückung Aufrufe:: 2076

Steuerung des eC-reflow-mate

Wie wird der eC-reflow-mate gesteuert?

 

Sehen Sie sich das Programm auf dem eC-reflow-pilot an:

 

  • Auf der linken Seite ist eingestellt, dass die untere Heizung der oberen mit einer Differenz von -40°C folgen soll. Somit würde eine Temperatur der oberen Heizung von 200°C, die untere Heizung auf 160°C regeln. (mehr über Vorheizung).
  • Die Reflow TAL Zeit ist auf mindestens 15 Sekunden eingestellt. Damit hält die Temperatursteuerung die höchste Temperatur der Kurve für mindestens 15 Sekunden. Diese Funktion bewirkt ein Aufheizen des Ofens bis zum Erreichen der eingestellten Maximal-Temperatur unabhängig von den eingestellten Zeitfenstern. Der Ofen wird die Temperatur für 15 Sekunden halten und danach zum höchsten Temperaturpunkt zurückspringen und den Rest des Profils / der Temperaturkurve fortsetzen. (s.a. Haltezeit eC-reflow-mate undeC-reflow-pilot).
  • Die eingestellte Temperaturkurve hatten einen eckigen Verlauf, aber die von den Meßsensoren angezeigte Kurve scheint der theoretischen Kurve nicht zu folgen. Was ist der Hintergrund?

Die Ofensteuerung ähnelt dem Autofahren.

 
Aufheizen
  • Der erste Schritt in der Kurve ist ein Sprung auf 100°C in wenigen Sekunden. Das wird so nicht passieren. Es ist wie ein Tritt aufs Gaspedal wenn die Ampel auf grün springt. Das Auto beschleunigt nicht von 0 auf 100 in 0 Sekunden. Es benötigt Zeit für die Beschleunigung. Der Ofen verhält sich ähnlich. Der Befehl aufzuheizen schickt Strom an die Infrarotlampen. Der Strom führt dazu das der Glühdraht aufheizt, was wiederum den Ofen und die Leiterplatte aufheizt. Das braucht Zeit.
  • Der zweite Temperaturbereich entspricht einer langsamen Beschleunigung. Durch Zurücknehmen des Gaspedals geben Sie Ihrem Auto mehr Zeit um langsamer die gewünschte Geschwindigkeit zu erreichen. Ähnlich verläuft es im Ofen.
  • Der Zeitpunkt wann der Ofen den höchsten Punkt der Kurve erreicht, hängt von der zu lötenden Leiterplatte ab. Dickkupfer Leiterplatten benötigen mehr Zeit. Die Zeit ist der einzige Parameter um die Kurve zu beeinflussen. Wenn Sie nicht wissen wie Ihre Leiterplatte reagiert, löten Sie am besten unter Zuhilfenahme des externen Sensors, mit dessen Hilfe Sie die Temperatur auf der Leiterplatte messen können. Durch gleichzeitige Verwendung der oben erklärten Reflow TAL Funktion kann die Erreichung der Aufschmelz-Temperatur garantiert werden.

Abkühlen, Tür öffnen.

 
Türöffnungspunkt

 

  • Der nächste Punkt der Kurve markiert den Abkühlpunkt. Die Temperatur wird niemals wie in der theoretischen Kurve fallen. Was eingestellt wird ist vielmehr "bremsen!" - wie im Auto bei einer roten Ampel. Nur das es beim Ofen bedeutet das nicht mehr geheizt wird. Von diesem Punkt an kühlt der Ofen sehr langsam ab, da er gut isoliert ist. Unabhängig von der Zeit öffnet die Lade, sobald die Temperatur des Türöffnungspunkts erreicht wird. So wird sichergestellt, dass die Löttemperatur vor öffnen der Lade unterschritten ist und sich somit keine Bauteile mehr verschieben können.

Leave your comment

Comments (0)