Eurocircuits Printed Circuits Blog

was uns bei Eurocircuits beschäftigt, Projekte an denen wir arbeiten, neue Ideen, Hintergrund-Informationen und eine Plattform auf der Sie mitmachen können, Ihre Meinungs sagen können und uns dahin lenken können, was wichtig für Sie als Entwickler ist.

Panel-Editor
Post by  Patrick Martin on 02 Jun 2014  | Posted under PCB Visualizer Aufrufe:: 3098

Panel-Editor

Panel-Editor - die nächste Effizienz-Stufe des PCB Visualizers®

“Ich möchte meine Leiterplatten im Nutzen geliefert haben, aber ich möchte sehen, wie dieser aussieht bevor ich meinen Auftrag erteile”

“Ich möchte sicher stellen, dass ich die maximale Anzahl an Leiterplatten auf meinem Bestückungsnutzen habe”

“Mein Bestücker benötigt Fiducials und Aufnahme-Bohrungen genau an der richtigen Stelle. Ich habe keine Zeit eine Zeichnung zu erstellen, aber Sie möchten den Nutzen freigeben, bevor ich bestelle.”

Von Anfang an gab es bei Eurocircuits Möglichkeiten einen Kundennutzen zu erstellen (s. Nutzenleitlinien), aber es gab bislang keine Möglichkeit sich den Nutzen vor der Bestellung anzeigen zu lassen, um zu experimentieren und die beste “Füllung” mit Leiterplatten zu finden, oder um ein spezielles Layout zu bestellen, ohne eine Zeichnung anzufertigen. Das ändert sich mit der neuen Panel-Editor Funktion des PCB Visualizers®. Jetzt können Sie Eurocircuits Nutzensetzung sehen, die Sie spezifiziert haben bevor Sie Ihren Auftrag erteilen. Oder erstellen Sie On-Screen Ihren eigenen Nutzen, falls Sie eine bestimmte Anordnung wünschen. Bestellen Sie mit der Gewissheit, dass Sie genau die von Ihnen erstellte Anordnung auch als Bestückungsnutzen erhalten - ohne Verzögerungen durch Rückfragen unserer Ingenieure bzgl. Ihrer Anforderungen.

Wie kann ich…?

  1. ich den Panel-Editor vom PCB Visualizer® nutzen, um schnell einen Preis zu kalkulieren ohne Daten hoch zu laden?
  2. Das von Eurocircuits erstellte eC-Panel ansehen oder bearbeiten?
  3. Einen kundenspezifischen Nutzen anlegen?
  4. Nutzen- und Leiterplatten-Eigenschaften ändern.?
  5. Bei einem Auftrag die Wiederholungen in X und Y ändern?
  6. einen Nutzen befüllen?
  7. Spezielle Nutzen-Einstellungen definieren?
  8. Kundenspezifische Rand-Elemente definieren?
  9. Einen Nutzen mit mehreren verschiedenen Leiterplatten erstellen ("Multinutzen")?
  10. Eine Vor-Produktionsfreigabe organisieren?

Unser Blog erklärt all dies.

1. Wie nutze ich den Panel-Editor vom PCB Visualizer®, um schnell einen Preis zu kalkulieren ohne Daten hoch zu laden?

Die meisten Panel-Editor Funktionen können genutzt werden, bevor Sie Ihre Daten hochladen. Der PCB Visualizer® verwendet hierfür Dummy-Leiterplatten.

Es bestehen drei Nutzen-Optionen. Wählen Sie eine aus, indem Sie die gewünschte Nutzensetzung oben am Bildschirm auswählen. Mehr details zu jeder Option finden Sie in unseren Nutzenleitlinien. Durch die Auswahl “Nutzen durch Eurocircuits, nach eC-Standard” oder “Nutzen durch Eurocircuits, nach Kundenvorgabe”, öffnet sich der Panel-Editor.

Liefernutzen

 

Nutzen durch Eurocircuits, nach eC-Standard

Legen Sie die Wiederholungen in X und Y fest. Wählen Sie den Nutzenrand und den Leiterplatten-Abstand aus dem “Pull-down”-Menü. Alle eC-Panels sind kompatibel mit dem eC-registration System. D.h., dass die notwendigen Aufnahmelöcher im Rand vorgesehen sind, falls Sie Eurocircuits Lötpasten-Schablone mit unserem eC-stencil-mate oder eC-stencil-fixeinsetzen möchten. Ebenso sind unsere Standard-Aufnahmelöcher und Einrichtmarken in den Ecken vorgesehen (s. Panel Guidelines S.6). Diese sind mit anderen Registriersystemen zu 100% kompatibel.

Klicken Sie auf “Panel-Editor”, um den Nutzen mit Dummy-Leiterplatten zu betrachten. Die gesamten Optionen sehen Sie unten.

Nutzen durch Eurocircuits, nach Kundenvorgabe

Klicken Sie auf den Panel-Editor und verfahren Sie wie oben, um die Wiederholungen, den Rand und den Vereinzelungs-Abstand zu spezifizieren. Ignorieren Sie die rote Warnmeldung über die Nutengröße von “0,0” - dies wird durch den Panel-Editor geändert. PCB Visualizers® wird Ihnen die Standard-Leiterplattengröße anzeigen. Geben Sie bitte für einen akkuraten Preis die richtige Leiterplattengröße ein, nehmen Sie alle anderen erforderlichen Änderungen vor und klicken Sie “übernehmen”.

TIPP: Fügen Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Rand-Elemente hinzu - sie gehen verloren, wenn Sie Ihre echten Leiterplatten-Daten hoch laden.

Nutzen durch Kunden

Verwenden Sie diese Nutzen-Option, wenn Sie bereits Gerber-Daten mit vollständig aufbereiteten Nutzensetzung für ein spezielles Layout oder einen Multinutzen (Nutzen mit verschiedenen Layouts) haben. Ihr Layout sollte unsere Anforderungen an die Nutzensetzung im Hinblick auf den Nutzenrand und Leiterplatten-Abstand erfüllen. Diese Option wird den Panel-Editor nicht öffnen, da die Dateien bereits korrekt im PCB Visualizers® angezeigt werden.

TIPP: Alle Liefernutzen erfordern einen Rand der sie während des Transports und Handlings zusammenhält. Falls Sie keinen Rand hinzugefügt haben, oder zusätzliche Merkmale in den Rand einbringen möchten, wählen Sie “Nutzen durch Eurocircuits, nach Kundenvorgabe” wählen Sie “1-up” aus und verwenden Sie den Panel-Editor.

2. Das von Eurocircuits erstellte eC-Panel ansehen oder bearbeiten

1. Laden Sie den Auftrag in den PCB Visualizers®.

Klicken Sie “Kalkulieren” um einen Preis zu berechnen und laden Sie Ihre Daten hoch. Alternativ wählen Sie “Datenanalyse”, damit der PCB Configurator® die Daten für Sie ausfüllt. Gehen Sie zum Warenkorb und klicken Sie auf den Job in der Spalte des PCB Visualizers®, den Sie bearbeiten möchten.

2. Nutzen durch Eurocircuits, nach eC-Standard.

Falls Sie bereits sämtliche Wiederholungen in X und Y, die Leiterplattengröße, Vereinzelungsmethode und Abstand spezifiziert haben, können Sie auf den Panel-Editor klicken, um den aufbereiteten Nutzen zu sehen.

Nutzen durch Eurocircuits, nach eC-Standard

 

Anmerkung:

Der Fräsweg wird als schraffierter Bereich dargestellt. Unsere Ingenieure werden für einen stabilen Nutzen Frässtege einbringen.

TIPP: Spezifizieren Sie Bereiche in einer mechanischen Zeichnung, in denen Sie wegen empfindlichen Bauteilen etc. keine Stege haben wollen.

Das können Sie jetzt ändern:

  • Wiederholungen in X und/oder Y
  • Leiterplatten Vereinzelungsmethode
  • Nutzenrand
  • Leiterplatten-Abstand

Klicken Sie auf “erweiterte Nutzen-Optionen" für weitergehende Änderungen.

Klicken Sie “übernehmen” unten auf dem Bildschirm und der Preis des PCB Configurator® wird automatisch mit der neuen Konfiguration aktualisiert. Klicken Sie auf den orangen “Änderungen Speichern” Knopf, um den Warenkorb zu aktualisieren.

Preis-Übersicht

 

Klicken Sie im nächsten Menü auf “weiter”. Sie brauchen den Job nicht noch einmal hoch zu laden.

VIDEO: Erstellen Sie ein eC-Panel mit dem Panel-Editor und sehen Sie es sich an

Dieser Film gibt Ihnen eine Übersicht darüber, wie ein eC-Nutzen mit dem Panel-Editor erstellt wird. Dieser ist Teil des PCB Visualizers®.

Youtube Einstellungen

 

Sie können dieses Video im Vollbild ansehen, indem Sie auf folgendes Symbol in der Navigationsleiste klicken,   oder die Auflösung erhöhen, indem Sie auf dieses Symbol klicken. 

3. Nutzen durch Eurocircuits, nach Kundenvorgabe.

TIPP:

  1. Klicken Sie hier für Hinweise und Tipps zur Entwicklung stabiler Nutzen, inkl. Nutzensetzung runder Leiterplatten und Handling überhängender und schwerer Bauteile.
  2. Wenn Sie mit einem externen Bestücker zusammenarbeiten und dieser eine detaillierte bemaßte Zeichnung mit ihren Anforderungen bereitstellen, könnte es für Sie u.U. leichter sein über den über den “Angebot anfordern” Knopf nach einem Preis zu fragen. Laden Sie das Layout Ihrer einzelnen Leiterplatte hoch und die Zeichnung mit den Step-and-Repeat Anweisungen (als README Datei). Daraufhin werden unsere Ingenieure Ihnen ein Angebot erstellen, welches bis zu einem Tag dauern kann.

3. Einen kundenspezifischen Nutzen anlegen

Schritt 1. Wählen Sie den Panel-Assistenten. Ignorieren Sie die rote Warnung über die Nutzengröße von 0,0 - der Panel-Editor wird richtige Größe einsetzen.

Schritt 2.  Wählen Sie Ihren Nutzenrand und geben Sie die gewünschten Werte ein:

Nutzenrand

 

Schritt 3. Setzen Sie die Vereinzelungsmethode und den Abstand:

Nutzen-Vereinzelung

 

Schritt 4. Wählen Sie den Inhaltstyp für das Panel:

Leiterplatten-Blocksatz

 

Wählen Sie:

  1. Leiterplatten-Wiederholung, wenn Sie Ihren Nutzen aus einzelnen Leiterplatten erstellen möchten.
  2. Block-Wiederholung, wenn Sie Ihren Nutzen aus einem oder mehr individuellen Blöcken oder verschachtelten Leiterplatten, typischerweise in L- oder T-Form aufbauen möchten. Siehe weiter unten für diese Option.

 

Schritt 4. Wählen Sie “Leiterplatten-Wiederholung” und klicken Sie “weiter >”.

Schritt 5. Wählen Sie die Wiederholungen und Drehung wenn gewünscht. Im Editor werden weitere Optionen verfügbar sein.

Leiterplatten-Wiederholung

 

Schritt 6. PCB Visualizers® zeigt jetzt die Leiterplatte zusammen mit einer Draufsicht der Ober- und Unterseite, dem Menü für die Nutzen-Eigenschaften und Panel-Werkzeuge.

  1. Vertauschen Sie die Ober- und Unteransicht indem Sie auf das Menü für die Vogelperspektive klicken, oder verwenden Sie das entsprechende Icon.
  2. Schwenken und vergrößern Sie mit Ihrer Maus oder verwenden Sie das Pull-Down Menü.

Schwenken und Vergrößern

 

Klicken Sie auf den orangen “übernehmen” Knopf umd die Nutzensetzung zu akzeptieren und gehen Sie zurück zum PCB Configurator® Menü.

Übersicht Kundennutzen

 

4. Nutzen- und Leiterplatten-Eigenschaften ändern.

Eigenschaften von Nutzen und Leiterplatten ändern.

Nutzen-Leiterplatten Eigenschaften

 

In diesem Menü können Sie folgendes ändern:

  • Nutzengröße
  • Nutzenrand
  • Leiterplatten-Vereinzelungsmethode
  • Leiterplatten-Abstand

oder zum einbringen von mit dem eC-registration System kompatiblen, Aufnahmebohrungen zur Verwendung mit dem eC-stencil-mate oder eC-stencil-fix.

eC-registration Kundennutzen

 

 

TIPP: Bei falscher LP-Größe zeigt PCB Visualizers® einen Dummy-Nutzen. Sie können die Größe im Menü “LP-Abmessungen” korrigieren.

5. Bei einem Auftrag die Wiederholungen in X und Y ändern.

Wählen Sie einen bestehenden Block innerhalb der wiederholten Leiterplatten. Daraufhin öffnet sich das Menü “Eigenschaften LP-Wiederholung”. Jetzt können Sie die Anzahl der Wiederholungen und die Drehung der Leiterplatte ändern.

Ändern der Wiederholungen in X und Y

 

6. Einen Nutzen “befüllen”.

  • Wählen Sie im Menü für “Nutzen und Leiterplatten-Eigenschaften” die Kästchen für X und Y “automatisch” ab.
  • Wählen Sie die gewünschte Nutzengröße (z.B. die von Eurocircuits empfohlene Maximalgröße von 350 x 250mm, oder bspw. die Vorgabe vom Bestücker 300 x 200mm)
  • Verwenden Sie das Menü “Eigenschaften Block-Wiederholung”, um die Wiederholungen oder Drehung zu ändern und die beste Ausnutzung zu finden
  • Wählen Sie die Kästchen für “automatisch” wieder an, um die endgültige Nutzengröße zu erhalten.

7. Spezielle Nutzen-Einstellungen definieren.

  • Leiterplatten-Wiederholung
  • Block-Wiederholung
  • Blöcke (angepasste Blöcke verschachtelter Leiterplatten: L-Form, T-Form, etc...)

Damit können Sie Ihr Nutzen-Layout anpassen.

Standard Werkzeuge

Standard Werkzeuge

 

TIPP:

  1. Durch Doppelklick oder Auswahl eines neuen Werkzeuges können Sie das besehende abwählen.
  2. Zur Auswahl eines Rand-Elements unterhalb eines weiteren Rand-Elementes, müssen Sie zunächst eine Rechtsklick ausführen um das Objekt hervorzuheben (orange Umrandung). Anschliessend können Sie das Objekt mit der linken Maustaste auswählen.
  3. Durch “Nutzen-Definition zurücksetzen”
    • starten Sie den Assistenten neu - wählen Sie “neue Nutzen-Definition anlegen”
    • löschen Sie alles und gelangen zurück zum PCB Configurator® Menü - wählen Sie “Nutzen-Definition zurücksetzen”

 
Nutzen zurücksetzen

Werkzeuge zur Nutzensetzung

Werkzeuge zur Nutzensetzung

 

7.1. Ein LP-Wiederholmuster hinzufügen

TIPP: Verwenden Sie diese Funktion, um Blöcke von Leiterplatten zu wiederholen oder gedrehte Leiterplatten hinzuzufügen.

Leiterplatten-Blöcke wiederholen
  1. Wählen Sie das Werkzeug “LP-Wiederholung hinzufügen”.
  2. Wählen Sie das orange Rechteck aus wo Sie das gleiche LP-Muster wiederholen möchten.

     
    LP-Wiederholung hinzufügen


  3. Daraufhin öffnet sich das Menü “Eigenschaften wiederholter LP”. Geben Sie die gewünschten Werte für die Wiederholung ein und wählen Sie die Rechtecke wo erforderlich.

     
    Muster LP-Wiederholung


    TIPP: Laut Voreinstellung merkt sich der PCB Visualizers® die zuletzt eingegebenen Werte. Wenn diese nicht korrekt sind, können Sie diese einfach ändern und die Bildschirm-Darstellung passt sich automatisch an.
  4. Wenn erforderlich können Sie Abstandhalter zwischen den Blöcken hinzufügen. Klicken Sie “Objekt auswählen und editieren” um die Platzhalter zu leeren und die echten Abstände anzuzeigen.

    TIPP: Die Abstandhalter ändern den Abstand zwischen den Blöcken, nicht den der Leiterplatten. Ändern Sie den Leiterplatten-Abstand im Menü “Nutzen- und LP-Eigenschaften”

     
    fertige wiederholte Anordnung

7.2. Gedrehte Blöcke Erstellen.

In Abhängigkeit von Ihren Anforderungen existieren zwei Arten einen Nutzen mit gedrehten und nicht gedrehten Leiterplatten herzustellen. Folgen Sie diesen Anweisungen, um einen Nutzen mit einer Anordnung von gedrehten Leiterplatten herzustellen. Die Erstellung eines Nutzen mit einer Anordnung aus gedrehten und nicht gedrehten Leiterplatten wird weiter unten in 1.3. erklärt.

  1. Klicken Sie auf das Werkzeug “LP-Wiederholung hinzufügen”.
  2. Wählen Sie den orange umrandeten Platzhalter dessen Muster gedreht werden soll.
  3. Geben Sie die Anzahl der Wiederholung und Rotationswerte ein.

     
    gedrehter Block

     
    rotated block

  4. Fügen Sie einen Abstandhalter hinzu, um den genauen Abstand zwischen den Blöcken zu bestimmen.

     
    Nutzen mit gedrehtem Block

7.3. Nutzen mit wiederholten Blöcken (“verschachtelte LPs”) erstellen.

Verwenden Sie diese Funktion, um verschachtelte Leiterplatten in L- oder T-Form zu verschränken.

  1. Öffnen Sie den Panel-Editor
  2. Wählen Sie den gewünschten Rand
  3. Wählen Sie den bevorzugten Leiterplatten-Abstand und die Vereinzelungsmethode
  4. Wählen Sie als Nutzeninhaltstyp “Block-Wiederholung”
  5. Klicken Sie “weiter >”, um die “Block-Definition bearbeiten”-Box zu öffnen. Klicken Sie “Block bearbeiten”.

     
    Block bearbeiten


  6. Es öffnet sich die Bearbeitungsmaske.

     
    Block Bearbeitungsmaske


  7. Gewöhnlich beträgt der Versatz für die erste Leiterplatte X = 0, Y = 0. Ändern Sie die Drehung für den Demo-Auftrag auf 180°.

     
    gedrehte Leiterplatte im Block


  8. Klicken Sie “LP hinzufügen”, um eine weiter Leiterplatte hinzuzufügen. Um zu vermeiden, dass die zweite LP direkt über der ersten platziert wird, erhält diese einen Versatz von ca. 20% der X-Y-Abmessungen.

     
    LP zu Block hinzufügen


  9. Ändern Sie die gewünschten Offsets für den endgültigen Blocksatz. Klicken Sie im Assistenten “übernehmen”.

     
    Verwenden des korrekten Versatzes zwischen Leiterplatten in einem Block


  10. Klicken Sie “weiter >”, um zum Menü “Schrittwerte definieren” zu gelangen. Geben Sie die gewünschten Wiederholungen ein und klicken Sie “Fertig”.

     
    Schrittwerte


     
    wiederholte Blöcke

7.4. Einen Abstandhalter hinzufügen.

Verwenden Sie diese Funktion, um die Breite eines einzelnen Randes oder den Abstand zwischen Blöcken von Leiterplatten zu erhöhen.

  1. Wählen Sie das Werkzeug “Abstandhalter hinzufügen”.
  2. Klicken Sie auf den orangen Plazthalter wo Sie den Abstand einfügen möchten
  3. Geben Sie den gewünschten Abstandswert ein.

     
    Abstandhalter


  4. Klicken Sie auf “Objekt zum Bearbeiten auswählen” oder “übernehmen”, um das Bild zu aktualisieren.

TIPP: Verwenden Sie das Kästchen “automatisch”, falls Sie eine fixe Nutzengröße haben, welche nicht vollständig durch Leiterplatten ausgefüllt wird und Sie das Verhältnis zwischen Leiterplatten und Nutzenrand beibehalten möchten. Der automatische Abstandhalter wird in die erforderliche Position rücken.

8. Kundenspezifische Rand-Elemente definieren.

TIPP:

  1. Sehen Sie sich folgendes Bild an, um zu sehen wie unterschiedlich die Optionen zusammen funktionieren.
  2. Alle Rand-Elemente werden von 8 Referenzpunkten aus bemaßt. Diese befinden sich in der Mitte des Laminatrandes, in den 4 Ecken und auf der Mittellinie des Nutzens. Klicken Sie für jedes Werkzeug dieses zunächst aus und wählen Sie den (ersten) Referenzpunkt. Es öffnet sich das Werkzeugmenü.
  3. Rand-Elemente (ausgenommen Bohrlöcher) könnnen auf Kupfer, im Lötstopplack oder im Bestückungsdruck platziert werden, sowie auf Ober- und/oder Unterseite.

     
    Referenzpunkte

8.1. Ein Bohrloch-Randelement hinzufügen.

  1. Wählen Sie das Werkzeug “Bohrloch-Randelement” und den Referenzpunkt.
  2. Geben Sie den Bohrlochdurchmesser, sowie die Kupfer-, Lötstopplack- und Bestückungsdruck-Freistellung und den erforderlichen Versatz an.

     
    Bohrloch-Eigenschaften


  3. Klicken Sie, um das Loch einzufügen. Wählen Sie den nächsten Referenzpunkt - die eingegebenen Werte werden übernommen.

     
    Bohrloch und Freistellung

8.2. Ein Rahmen-Randelement hinzufügen.

 
Rahmen-Eigenschaften

 

Spezifizieren Sie die Breite, die Seite und die erforderliche Lage (Kupfer, Lötstopplack und/oder Bestückungsdruck). Wenn kein Versatz angegeben wird, erscheint er in der Mitte der Ränder.

 
Kupfer und Bestückungsdruck Freistellung

 

8.3. Ein Freistellungs-Randelement hinzufügen.

 
Freistellungs-Eigenschaften

 

Werkzeuglöcher, Einrichtmarken (Fiducials) und Text erhalten automatisch Freistellungen zu den gewählten Werten. Nutzen Sie die Freistellungsfunktion, wenn Sie Kupfer, Lötstopplack oder Bestückungsdruck freistellen möchten. Die Ausschnitte erlauben abgerundete Ecken.

 
Freistellungs-Funktion

 

8.4. Ein Kupfer-Pad hinzufügen.

 
Kupfer- und Pad-Eigenschaften

 

Beispielsweise als Fiducial. Sie können die Padgröße, die Freistellung im Kupfer, Lötstoppmaske und Bestückungsdruck festlegen, sowie den Versatz von jedem Referenzpunkt.

 
Kupfer-Pad Freistellung

 

8.5. Text Randelement hinzufügen.

 
Text-Eigenschaften

 

 
Text-Eigenschaften

 

Geben Sie den Text, Abmessungen, Lage (Kupfer, Lötstopplack oder Bestückungsdruck) an, sowie die erforderlichen Freistellungen. Der Ausschnittwert ergibt eine gerundete Freistellung. Die Lötstopplack und Bestückungsdruck-Freistellung entsprechen in der Vorgabe den Kupferwerten, können aber bei Bedarf geändert werden.

 
Kupfertext

 

8.6. Ein Rauten-Fiducial hinzufügen

 
Rauten-Fiducials

 

Sie können dafür Kupfer-, Lötstopplack und Bestückungsdruck-Freistellungen verwenden.

 
Rauten-Fiducial Freistellung

 

8.7. Fertiger Nutzen

inklusive eC-registration kompatibler Aufnahmebohrungen

 
Fertiger Nutzen

 

VIDEO: Erstellen Sie Ihren eigenen Nutzen mit dem Panel-Editor

Dieser Film gibt Ihnen eine Übersicht darüber, wie einen eigenen Nutzen mit dem Panel-Editor erstellt wird. Dieser ist Teil des PCB Visualizers®.

 
Youtube Einstellungen

 

Sie können dieses Video im Vollbild ansehen, indem Sie auf folgendes Symbol in der Navigationsleiste klicken,   oder die Auflösung erhöhen, indem Sie auf dieses Symbol klicken. 

9. Einen Nutzen mit mehreren verschiedenen Leiterplatten erstellen ("Multinutzen").

Falls Sie mehrere verschiedene Leiterplatten auf einen Liefernutzen setzen möchte, haben Sie drei Möglichkeiten:

  1. Bereiten Sie eine einzige Gerber-Datei für jede Lage inklusive der erforderlichen Leiterplatte in der von Ihnen auf dem Nutzen gewünschten Position vor. Stellen Sie sicher, dass Sie einen ausreichenden Rand und Abstände zwischen den Leiterplatten vorsehen. Mehr…

    TIPP
    • Sie können den PCB Visualizers® verwenden, um das Panel zu analysieren obwohl es eine einzelne Leiterplatte ist. Falls Sie einen Rand oder ein Randelement hinzufügen möchten, laden Sie den Auftrag als 1 x 1 “Nutzen durch Eurocircuits, nach Kundenvorgabe”.
    • Zur Sicherstellung der optimalen Produzierbarkeit haben wir Regeln für die maximale Größe und Kupferverteilung für Nutzen mit multiplen verschiedenen Schaltungen.
  2. Verwenden Sie die Funktion “Angebot anfragen”. Laden Sie eine einzige .zip Datei hoch, die sämtliche Dateien für jede Leiterplatte enthält, sowie eine exakte Zeichnung wie sie die Nutzensetzung wünschen. Unsere Ingenieure werden die Dateien überprüfen und einen Nutzen für Sie erstellen. Wir werden Ihnen ein Angebot schicken, bei welchem Sie den fertigen Nutzen im PCB Visualizers® sehen können.
  3. Bestellen Sie und laden Sie eine einzige .zip Datei hoch, die separate .zip Dateien für jede Leiterplatte enthält, sowie eine exakte Zeichnung wie die Nutzensetzung erfolgen soll. Überspringen Sie den PCB Visualizers®. Falls Sie den Nutzen überprüfen möchten, bevor dieser in Produktion geht, klicken Sie auf “Vor-Produktionsfreigabe anfordern” im Menü “laufende Bestellungen”.

10. Eine Vor-Produktionsfreigabe organisieren.

Sind Sie sich nicht sicher über den erstellten Nutzen und benötigen Sie eine Rückversicherung bevor Ihr Nutzen in die Produktion geht? Verwenden Sie unsere Funktion Vor-Produktionsfreigabe. Mehr Information in unserem BLOG.


Posted under PCB Visualizer

Leave your comment

Comments (0)