Eurocircuits Printed Circuits Blog

was uns bei Eurocircuits beschäftigt, Projekte an denen wir arbeiten, neue Ideen, Hintergrund-Informationen und eine Plattform auf der Sie mitmachen können, Ihre Meinungs sagen können und uns dahin lenken können, was wichtig für Sie als Entwickler ist.

Eurocircuits unterstützt das Formular Student Team der Universität München.

Seit 2006 arbeiten wir mit dem enthusiastischen Team der Uni München zusammen und stellen die Leiterplatten für ihr Formular Student Projekt zur Verfügung. Im folgenden überlassen wir es den Worten von Christopher Römmelmayer über das Projekt und deren Erfahrungen zu berichten.

Team Mitglied, Christopher Römmelmayer, schrieb:

Hallo Herr Dörr,

ich melde mich wieder bei Ihnen, da wir noch eine letzte Platine bestellt haben und ich zudem einen kurzen Rückblick zum Auto geben wollte.

Auf nachfolgende zwei Bildern ist unsere Control Unit zu sehen, in der viele Platinen von Ihnen untergebracht sind, welche alle wichtige Aufgaben im Auto übernehmen.

Darunter fällt beispielsweise die Spannungs- und Stromüberwachung in unserem Niedervolt-System oder die Berechnung des Drehmoments für unsere vier Antriebsmaschinen.

Weitere Bilder zeigen unser Elektroauto und das Team. Wir sind stolz darauf, dass wir dieses Jahr mit unserem ersten Allradfahrzeug tolle Ergebnisse erzielen konnten.

Unter http://tufast-etechnology.de/ finden Sie gleich auf der Titelseite einige Berichte zu Wettbewerben und Bilder.

Vielen Dank für Ihre großartige Unterstützung!

Viele Grüße

Christopher Römmelmayer

Wir sind stolz Teil dessen zu sein und haben dem nichts weiter hinzuzufügen. Mehr über das Team kann man hier erfahren: http://www.tufast.de/

veröffentlicht unter:
eC-Sponsoring
veröffentlicht am:
30 Mar 2015
Aufrufe:
2720

Masterstudent Thierry Frising erhält Student Paper Award unter der Leitung von Prof. Dr. Volpe

Thierry Frising hat einen Würfel entwickelt, mit dem sich komplexe Steuerungen intuitiv und komfortabel bedienen lassen. Die dazu benötigten Leiterplatten wurden von Eurocircuits in einem Sponsering beigestellt.

Ein schöner Erfolg für Masterstudent Thierry Frising und die Hochschule Aschaffenburg im Studiengang Elektro- und Informationstechnik.  Bei der Electronic Displays Conference in Nürnberg wurde er mit dem ersten Platz des Student Paper Award geehrt.
Die ausgezeichnete Veröffentlichung entstand im Rahmen seiner Masterarbeit, die er im Labor für Mikrocomputertechnik, unter der Leitung von Prof. Dr. Volpe durchführt.

Hier beschäftigt sich Frising mit der Entwicklung von alternativen Bedienkonzepten für Mensch-Maschine-Interaktionen. Mit der Entwicklung des würfelförmigen Handgeräts ist es gelungen, ein neuartiges dreidimensionales Ein- und Ausgabegerät zu präsentieren. Der aus sechs Displays und mit MEMS Sensoren bestückte Würfel, kann unterschiedlichste Informationen anzeigen. Ebenso ist es möglich unterschiedliche Aktionen über die Displays auszuwählen. Dabei erkennt der Würfel automatisch, die vom Bediener ausgeführten Drehbewegungen und reagiert entsprechend. Weitere Funktionen können durch Tippen auf den einzelnen Displays ausgelöst werden. Welche Funktion ausgelöst wird, ist abhängig davon, welches Display man gewählt hat. Mit diesem neuartigen Konzept lassen sich komplexe Steuerungen intuitiv bedienen und visualisieren.  So ist es denkbar, dass in Zukunft Steuerungen oder die Bedienung von Computerprogramme einfacher, komfortabler und kompakter werden.

Poster_edC_Cube.PDF

veröffentlicht unter:
eC-Sponsoring
veröffentlicht am:
26 Mar 2015
Aufrufe:
3858