Eurocircuits Printed Circuits Blog

was uns bei Eurocircuits beschäftigt, Projekte an denen wir arbeiten, neue Ideen, Hintergrund-Informationen und eine Plattform auf der Sie mitmachen können, Ihre Meinungs sagen können und uns dahin lenken können, was wichtig für Sie als Entwickler ist.

 

Bis dato war ein Programmieradapter immer nur eine technische Schnittstelle zwischen Mikrocontroller und der passenden Flash- oder Debugsoftware. Beim USBprog hat man die passende Software mit in den Adapter gesteckt, und diese über einen Browser und per Netzwerk über ein Webservice zugänglich gemacht. Schnell kann so auch der Einsteiger ohne komplizierte Installation von jedem Betriebssystem – auch vom Tablett aus Mikrocontroller programmieren oder debuggen.

Im Eurocircuits-Shop kaufen

Der USBprog 5.0 OpenOCD ist ein Programmier- und Debugadapter der komplett ohne extra Installation von zusätzlicher Software auf dem PC egal ob Windows, Mac oder Linux auskommt. Im einfachsten Fall bedient man alles per Webbrowser. Soll der Programmer aus einer Batchdatei oder einem Makefile angesteuert werden gibt es dafür ein einfaches Kommandozeilentool.

-ARM JTAG/SWD Debugger und Programmer
-AVR ISP Programmer für das Flashen von Standard Prozessoren
-Pegelwandler (einstellbar 1.8V, 3.3V und 5.0V)
-Browseroberfläche für die einfache Bedienung
-Anleitung für Integration in das Atmel AVR Studio 6
-Webservice Schnittstelle für ein Kommandozeilen Tool
-Anbindung per USB Netzwerk Schnittstelle (RNDIS)
-Firmware Archiv um eine Software einfach immer wieder z.B. in der Produktion einspielen zu können.

Der USBprog 5.0 vereint viele Programmer in einem Gerät. Per Browser bedienbar fallen so typische Konfigurationswaufwände weg. Der USBprog 5.0 läuft mit Windows 7 u. 8, MacOS, Linux Anstecken, Netzwerkverbingung einrichten, bzw. wird diese automatisch z.T. eingerichtet.

Per Browser verbinden: http://10.0.0.1 Programmieren und Debuggen war noch nie so einfach.

Mehr Information erhalten Sie auf der embedded-projects Webseite.
veröffentlicht unter:
eC-tools
veröffentlicht am:
23 Jun 2016
Aufrufe:
645

Für die TUfast haben wir Leiterplatten für einen Hardware-in-the-Loop Prüfstand gesponsert.

 

Hauptziel des HiL-Prüfstandes ist es Zeit während des Autobaus zu gewinnen um mehr Testkilometer mit dem Rennwagen absolvieren zu können. Fehler in der Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Komponenten können bereits im Vorfeld erkannt werden, bevor diese im Auto installiert sind. Dabei geht es vor allem um die Erkennung falscher Pin Belegungen in der Niederspannung, Fehler in der Programmierung des CAN-Frames, Fehler in der Abschaltung, Fehler bei der Konvertierung analoger Sensorwerte in digitale Werte, falsche Berechnung der Sensorwerte.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Nachhaltigkeit. So soll der Prüfstand nicht nur mit dem aktuellen Auto arbeiten, sondern mit leichten Modifikationen an die Autos der nächsten Generationen angepasst werden können. Auch die platzsparende, kompakte Bauweise ist hervorzuheben.

 

Wir freuen und mit dem geleisteten Sponsoring dem TUfast e.V. Racing Team der TU München einen Beitrag zu leisten um ein interessantes und wichtiges Projekt zu realisieren.

veröffentlicht unter:
eC-Sponsoring
veröffentlicht am:
16 Jun 2016
Aufrufe:
453

Zusammen mit CadSoft hat die Firma Eurocircuits wieder einmal einen Workshop an einer Universität abgehalten. Diesmal waren wir an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.

Die Teilnehmer kamen von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik z.T. aus dem Bereich Elektrische Energietechnik.

An der Uni gibt es derzeit 14'000 Studierende. In den letzten Jahren hat sich ein entscheidender Wandel in der universitären Forschung von der angewandten zur innovativen Grundlagenforschung vollzogen. Es gibt 9 Fakultäten, darunter die Fakultäten für Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Mathe, Naturwissenschaften.

Zunächst wurde von Uwe Dörr die Herstellung eines 4-Lagen Multilayers anhand von Anschauungsmaterial erläutert.

Danach gab Richard Hammerl von CadSoft eine Einführung in die Grundlagen des Layout Programms EAGLE. Insbesondere wurde auf die einzelnen Module Bauteilbibliothek, Schaltplan und Layout, sowie auf aufkommende Fragen der Teilnehmer eingegangen.

Äußerst positiv zu erwähnen ist die große Teilnehmerzahl (20), obwohl der Workshop am Freitag bis 16.30 Uhr andauerte. Für das das als Präsent überreichte „Kaiser Otto Bräu“ bedanken wir uns recht herzlich – wir haben es uns am Wochenende gut schmecken lassen.

veröffentlicht unter:
Workshops
veröffentlicht am:
14 Jun 2016
Aufrufe:
539

Die Vorteile des Gerber X2 Formats

Das perfekte Verständnis der Kundendaten und deren verlustfreie Übermittlung sind Schlüsselfaktoren für die nahtlose Produktion und kurze Lieferzeit bei Prototypen.

In unseren BLOGs haben wir die Historie des Gerber-Formats bereits erklärt. Wir haben ein White Paper darüber geschrieben, was wir mit Ihren Daten nach der Übermittlung machen, um diese für die Produktion aufzubereiten. Darüber hinaus haben wir Sie informiert das UCAMCO die Unterstützung für das alte Gerber RS-274D Format eingestellt hat.

Gerber X2 ist der aktuelle Standard. Warum sollten Sie diesen verwenden?

Durch die Verwendung von Attributen wird das neue Gerber Format intelligenter. Sobald der PCB Visualizer® Ihren neuen Job verarbeitet, verhelfen der Software Attribute dazu, die Lagen direkt zum korrekten Lagenaufbau zusammenzufügen. Andere Attribute identifizieren Vias und SMD Pads usw. Dadurch wird ein manueller Eingriff vermieden und zusätzliche Informationen für DRC- und DFM-Prüfungen bereitgestellt. Der Gerber X2 Einführungsfilm von UCAMCO bietet einen kurzen Einblick in die Arbeitsumgebung eines CAM-Ingenieurs während dieser ein UCAM-System zum Einlesen von X2 verwendet und dessen Vorteile erfährt.

Im Allgemeinen können CAD-Systeme wie KiCAD, Pulsonix, Easy-PC, DipTrace und Altium Gerber X2 als Ausgabe generieren. Wir mögen die Effizienz von X2, bitte verwenden Sie diese, denn es verbessert den Datentransfer von Ihnen zu uns in einer sicheren und praktischen Weise.

Sämtliche Informationen zum Gerber Format finden Sie auf der Webseite von UCAMCO.

veröffentlicht unter:
Leiterplatten-Bestückung
veröffentlicht am:
07 Jun 2016
Aufrufe:
1917

Wie kann Eurocircuits einen wettbewerbsfähigen Prototypen-Service anbieten?

Europäische Entwickler sind eine sehr innovative und unternehmerische Gemeinschaft, dies hat eine große Industrie von Prototypen zur Folge.

Die Herstellung von Prototypen für Kunden kann sehr kosten- und arbeitsintensiv sein. Zusätzliche hohe Einrichtungs- und Materialkosten sind weitere Preistreiber. Das Einrichten einer Produktionslinie für 1 oder 10.000 Leiterplatten ist der gleiche Aufwand. Wie kann man also Kosten einsparen ohne dabei auf Qualität verzichten zu müssen.

Leiterplatten

Ihr Leiterplatten Lieferant kann gut Konditionen bei großen Stückzahlen anbieten, da es relativ einfach ist Werkzeugkosten auf 1000 Leiterplatten umzulegen. Gleichzeitig gute Preise für Prototypen anzubieten ist schwierig, da die Werkzeugkosten eine Konstante sind.

Die Lösung ist Bestell Pooling, um Werkzeugkosten mit mehreren Kunden zu teilen. Wobei der Preis für eine Leiterplatte bereits deutlich unter den Werkzeugkosten einer herkömmlichen Kalkulation liegt. Eurocircuits hat ein System entwickelt bei dem mehr als 400 Aufträge täglich bearbeitet werden können, so dass immer genügend Aufträge zur Kostenteilung vorhanden sind.

Edelstahlschablonen

Edelstahlschablonen sind eine große und unvermeidbare Investition für die Bestückung von Leiterplatten. Das liegt unter anderem daran, dass industrielle Lötpastendrucker große Schablonengrößen erfordern und diese oftmals auch lizensiert sind. Dabei kommen schnell Preise zwischen 200€ und 300€ für eine Schablone zustande. Dies ist erneut sehr zum Nachteil der Prototypen Entwicklung. Auch hier hat Eurocircuits eine Lösung, wobei die Schablone auf Basis der Leiterplattengröße berechnet wird und nicht auf einer festen Konstanten basiert. Eurocircuits hat ein eigenes Registriersystem entwickelt.

eC-Registrierung – für eine exakte Ausrichtung der Schablone zur Leiterplatte. Durch das bewährte Pooling System können Schablonen bereits ab €35 angeboten werden.

Schablonen und Leiterplatten Registrierung

Wie kann man eine Schablone ohne große Fachkenntnis exakt zur Leiterplatte ausrichten? Die Antwort ist eC-Registrierung. Zusammen mit dem von Eurocircuits entwickelten handlichen Lötpastendrucker (eC-stencil-mate) mit geringer Aufstellfläche, hoher Genauigkeit und einfachem Einrichten, wurden die Kosten für den Lötpastendruck drastisch reduziert.

Hinweis

Unser BLOG professionelles Prototypen-Equipment

veröffentlicht unter:
eC-tools
veröffentlicht am:
06 Jun 2016
Aufrufe:
1560

Am 23. Mai 2016 haben wir unser 25jähriges Firmenjubiläum gefeiert.

 
Die Reise begann vor 25 Jahren in einer dunklen Kneipe im Zentrum von Mechelen, Belgien, wo Luc und Dirk den gemeinsamen Traum von der Gründung einer eigenen Firma teilten. Das belgische Bier gab ihnen den nötigen Mut.

Im Jahr 1991 besuchte Luc Ungarn, ausgestatte mit nicht viel mehr als seinem Mut. Er hatte Glück die richtigen Menschen mit der richtigen Einstellung zur richtigen Zeit zu treffen. Wir möchten all diesen Menschen danken, welche dazu beigetragen haben, dass wir heute ein solch erfolgreiches Unternehmen sind.

Wir haben etwas zu feiern. In 25 Jahren haben wir ein Unternehmen geschaffen, welches jährlich mehr als 20 Millionen Euro umsetzt. Über 300 Familien in Europa und Indien beziehen ihr tägliches Einkommen durch unsere Unternehmung. Über 10.000 Kunden bestellen bei uns jährlich und wir peilen dieses Jahr die Verarbeitung von 100.000 Bestellungen an. All dies passiert in einer krisengeschüttelten Industrie, in der die Mehrheit der Unternehmen von vor 25 Jahren nicht mehr existiert.

Dieses beweist den Erfolg unserer Strategie, die Qualität unserer Teams und die Flexibilität unserer Organisation.

Wir sind bereit unsere Reise fortzusetzen und weitere zukünftige Gelegenheiten auszuloten.

 
 
 
 

Zur Erinnerung an den Meilenstein des 25jährigen Jubiläums, haben wir unseren Namen in den Granit-Tisch einer CNC-Bohrmaschine graviert, welche uns 25 Jahre gedient hat und erst kürzlich aus der Produktion genommen wurde.

Gemeinsam mit unserem 25jährigem Jubiläum haben wir unser neues Gebäude offiziell eingeweiht.

Über die letzten Jahre bestätigte sich die Notwendigkeit, dass wir unsere Produktionsfläche in Ungarn ausdehnen mussten. Im Jahr 2013 fasst wir dann den Entschluss das Projekt anzugehen. Im Anschluss an die Planung, Festlegung des Ortes und den Genehmigungen, beauftragten wir Aktual Bau, welche bereits das Gebäude in 2004 errichtet hatten. Die Bauphase begann im Juli 2015 und wurde vergangenen Monat beendet.

Das Gebäude ist Teil unseres € 4 Mio.Investitions-Projekts von 2015/2016. Mit diesem Projekt ist es uns gelungen zusätzlichen Raum für Expansion zu schaffen, um unseren Kunden eine breitere Palette von Dienstleistungen anzubieten.

 

 
 

 

Wir waren erfreut, dass wir diese glücklichen Momente mit unserer europäischen Belegschaft teilen konnten, welche vom 20. – 22. Mai zu uns nach Eger, Ungarn gekommen ist.

In diesem kurzen Video haben wir einige kurze Eindrücke zusammen gefasst.

 

veröffentlicht unter:
Eurocircuits
veröffentlicht am:
06 Jun 2016
Aufrufe:
1523